Hier stand das bereits 1861 von dem niederländischen Reichsarchivar Bakhuizen van den Brink als Rubens-Geburtshaus genannte und erst 1990 lokalisierte Brambachische Haus, das als nassauisches Burglehen für Junker Meffried von Brambach, Amtmann zu Siegen (1526-1552), im Jahre 1536 errichtet und vergeben wurde. Seine Söhne Wilhelm von Brambach, Amtmann zu Diez, und Eberhard von Brambach, kurtrierischer Haushofmeister in Koblenz, vermieteten ihr privilegiertes Burghaus zu Siegen von 1573 bis 1578 an den Antwerpener Advokaten Dr. Johann Rubens und seine Familie. 1577 wurde hier der spätere flämische Barockmaler Peter Paul Rubens geboren. Bereits um 1400 war an dieser Stelle ein Wohnhaus für Johann Graf zu Nassau errichtet worden, das später als Gesindehaus des Schlosses und als Dienstwohnung für Volkwin von Holland, Rentmeister zu Siegen, Verwendung fand. Von 1448 bis 1776 wurden Haus und Garten als Burglehen an adelige Vasallen vergeben; danach befand es sich in bürgerlichem Besitz. Das seit seiner Erbauung kaum veränderte Haus wurde durch Kriegsereignisse 1945 zerstört.

English translation: "The Dutch archivist Bakhuizen van den Brink already stood here in 1861 as Rubens Birthplace called and localized only in 1990 Brambachische Haus, which was built and awarded as a Nause castle fief for Junker Meffried von Brambach, Amtmann zu Siegen (1526-1552), in 1536. His sons Wilhelm von Brambach, official of Diez, and Eberhard von Brambach, Electoral caretaker in Koblenz, rented their privileged castle house to win from 1573 to 1578 to Antwerp advocate Dr. Johann Rubens and his family. In 1577, the later Flemish Baroque painter Peter Paul Rubens was born here. Already around 1400, a residential building for Johann Graf zu Nassau was built on this site, which later became used as a servantage house of the castle and as a service apartment for Volkwin of Holland, Rentmeister zu Siegen. From 1448 to 1776, the house and garden were given as a castle fief to noble vassals, after which it was in bourgeois ownership. The house, which had hardly changed since its construction, was destroyed by war events in 1945. [AWS Translate]"
Frank Behnsen on Wikimedia Commons

Burgstraße 10–14, Siegen
Google Streetview OpenStreetMap

Colour:

Wikimedia:

Flickr: